Wenn Menschen Hilfe brauchen,
sind wir da.

Der Krieg in der Ukraine erschüttert Menschen auf der ganzen Welt. Die Solidarität mit dem ukrainischen Volk ist sehr groß und berührend. Auch in Nordrhein-Westfalen ist mitmenschlicher Zusammenhalt und Stärkung der Schwächsten immer eine zentrale Säule des gesellschaftlichen Lebens. Die Aktion Lichtblicke möchte ebenfalls ihren Beitrag leisten und die vom Krieg betroffenen Menschen in und aus der Ukraine finanziell unterstützen. Unter dem Motto „Aktion Lichtblicke – Gemeinsam für den Frieden“ sammeln wir gemeinsam mit den NRW-Lokalradios für Menschen in und aus der Ukraine.

Bei der Ukraine-Hilfe gibt es folgende Spenden-Optionen:

Spenden-Möglichkeit 1
Spenden, die mit dem Betreff „Freie Verwendung“ eingehen, können von der Aktion Lichtblicke für ukrainische Familien mit Kindern, die in NRW eine vorübergehende Bleibe gefunden haben, eingesetzt werden. Hier arbeiten wir – wie bei der Aktion Lichtblicke üblich – mit den NRW-Geschäftsstellen von Diakonie und Caritas vor Ort zusammen. Dort können auch die Hilfsanträge an die Aktion Lichtblicke gestellt werden.

Spenden-Möglichkeit 2
Spenden, die mit dem Betreff „Ukraine-Hilfe International“ eingehen, werden für die Menschen verwendet, die sich im Kriegsgebiet der Ukraine bzw. an den Grenzen aufhalten und dort versorgt werden müssen. Die Aktion Lichtblicke darf aus rechtlichen Gründen aufgrund ihrer Satzung nur Familien mit Kindern in NRW direkt finanziell unterstützen. Um uns trotzdem an der Hilfe für die ukrainische Bevölkerung im Krisengebiet beteiligen zu können und diese Spendenoption anzubieten, haben wir uns entschieden, in diesem besonderen Fall eine Kooperation mit unseren Lichtblicke-Partnern Caritas und Diakonie auf internationaler Ebene einzugehen.
Ihre Spenden mit diesem Verwendungszweck werden eins zu eins je zur Hälfte an die Organisationen „Caritas International“ und „Diakonie Katastrophenhilfe“ weitergeleitet.

Hier geht es zu den Antragsformularen für die Ukraine-Hilfe NRW. Zur Auswahl stehen die „Soforthilfe“, die „Einzelfallhilfe“ und die „Institutionelle Förderung“.

(PDF)

Bitte beachten Sie: Hilfsanträge können ausschl. über die NRW-Geschäftsstellen von Caritas und Diakonie oder der freien Wohlfahrtsverbänden gestellt werden.

Spenden für ukrainische Familien – so geht’s:

Online-Spenden
Bitte „JETZT SPENDEN“-Button anklicken und im Formular unter „Meine Spende soll verwendet werden für“ entweder „Freie Verwendung“ oder „Ukraine-Hilfe International“ auswählen.

Banküberweisung
Bitte Stichwort „Freie Verwendung“ oder „Ukraine-Hilfe International“ auf dem Überweisungsträger vermerken.

Spendenkonto bei der
Sozialbank Köln
IBAN: DE78370205000000007070
BIC: BFSWDE33XXX